Talenteförderung Arduino programmieren

Es ist ja fast schon eine Tradition in unserer Schule: der Talenteförderkurs "Arduino programmieren".

Hochmotiviert und voller Elan gingen die Schüler der dritten Klassen gleich am ersten Tag unserer Kursreihe an die gefinkelten Aufgabenstellungen heran. Sie tüftelten und tüftelten und waren dabei unwahrscheinlich geduldig, bis die Leuchtdioden auf dem Breadboard endlich das machten, was sie tun sollten. Sogar die Pause wurde gestrichen, wir arbeiteten die drei Einheiten durch. Aber es zahlte sich aus, sicher werden einige der Schüler auch zu Hause fleißig weiterprogrammieren. Und Arduinos sind ja überall einsatzfähig: als Steuerung für Alarmanlagen, für Bewegungsmelder, für wearables und vieles mehr. Wenn man da mal Feuer gefangen hat, das lässt einen dann nicht mehr los.

Zurück